Linienschiff "Rethra"

:

Weg zum Anleger auch durch Alt Rehse

Mit Sorge um die Zuwegung für den Schiffsanleger auf dem Tollensesee in Alt Rehse haben sich zwei Penzliner an Neubrandenburgs Stadtpräsidenten Günter Rühs gewandt.

Sie befürchten, dass der Anleger, für den Neubrandenburg Bauherr ist, nur über das private Gelände des "Lebensparks" zu erreichen ist. Doch das Rathaus macht deutlich, dass es keinen Grund zur Sorge gibt. Zum einen habe man sich mit dem Grundstückseigentümer des "Lebensparks" über Wegerechte geeinigt. Zum anderen soll es einen Weg durch den Ort Alt Rehse, der zur Stadt Penzlin gehört, geben.