Unsere Themenseiten

Zwei Fahrer vor Gericht

:

Wettrennen kostete Unbeteiligte das Leben

Den 46 und 35 Jahre alten Männern werden fahrlässige Tötung und Körperverletzung vorgeworfen.
Den 46 und 35 Jahre alten Männern werden fahrlässige Tötung und Körperverletzung vorgeworfen.
Daniel Reinhardt

Zwei Männer aus dem Landkreis müssen sich am Mittwoch in Waren vor Gericht verantworten. Sie sollen sich gegenseitig am Überholen gehindert haben. Bei dem folgenden Unfall kam ein Paar aus Neubrandenburg ums Leben.

Den 46 und 35 Jahre alten Männern werden fahrlässige Tötung und Körperverletzung vorgeworfen, wie ein Sprecher des Amtsgerichtes Waren am Dienstag sagte. Der Unfall hatte sich im Juni 2013 auf der engen Bundesstraße 192 bei Waren ereignet. Die Fahrer der PS-starken Autos sollen sich am Überholen gehindert haben. Der Wagen des Jüngeren kam ins Schleudern und überschlug sich, ein entgegenkommendes Auto raste dagegen. In dem Wagen starb ein Paar aus Neubrandenburg. Ein 15-jähriger Mitfahrer des Paares und die Fahrerin eines vierten Autos, das in die Unfallstelle fuhr, wurden schwer verletzt.