FRAGEN ZUR BÜRGERMEISTERWAHL

Wie weiter mit dem Tourismus im Penzliner Land?

Am 27. September haben die Penzliner die Wahl zwischen drei Kandidaten, die die Geschicke der Stadt lenken möchten. Die Kandidaten stellten sich einem Fragenkatalog.
Sven Flechner (parteilos, links), Melanie Heitmann (CDU) und Heiko Mattheis (parteilos) wollen ins Penzliner Bürgermeisteramt.
Sven Flechner (parteilos, links), Melanie Heitmann (CDU) und Heiko Mattheis (parteilos) wollen ins Penzliner Bürgermeisteramt. Ingmar Nehls / Ulrike Kielmann / ZVG
Penzlin.

Sven Flechner (parteilos), Melanie Heitmann (CDU) und Heiko Mattheis (parteilos) haben den Chefsessel im Penzliner Rathaus im Visier. Der Nordkurier stellte den Kandidaten Fragen. Die Antworten finden Sie bis zum Wahltermin in einer kleinen Serie.

 

Mehrfach wurde vom sanften Tourismus im Penzliner Land gesprochen. Einige Hotspots sind schon entstanden. Welche touristische Entwicklung soll die Gemeinde künftig nehmen?

 

Sven Flechner (parteilos):

Der Park in Alt Rehse, der Campingplatz, die Burg und das Voßhaus sind touristische Ankereinrichtungen; sie sind die Zugpferde unserer touristischen Entwicklung. Weitere Potentiale bei Übernachtungen, gastronomischen und touristischen Dienstleistungen müssen unbedingt gehoben werden, zum Beispiel ein Hotel in Penzlin. Die gerade fußfassende positive Entwicklung muss unbedingt fortgesetzt werden. Saubere gepflegte Badestellen, Parkanlagen und Grünflächen, Radwegeneubau, die Formulierung touristischer Angebote (beispielsweise Wanderrouten) sind dabei wichtig.

 

Melanie Heitmann (CDU):

Es geht nicht darum, mehr Museen und weiße Brücken zu bauen; wir benötigen Erlebnisgastronomie und einen Englischen Garten mit Bootsverleih und Gestaltung des Fischergeländes am See.

 

Heiko Mattheis (parteilos):

Sie sprechen über einen sanften Tourismus. Dieser sollte erst einmal entstehen! Kapazitäten sollten geschaffen werden, um unsere Besucherzahlen auf ein Optimum zu erhöhen. Erst durch die neu generierten Umsätze wird es uns möglich werden, in Penzlin nachhaltigen Tourismus zu etablieren. Unserer Stadt fehlt ein schlüssiges Gesamtkonzept und ein genauer Fahrplan! Dies wurde in den vergangenen Jahren komplett verschlafen. Wir müssen jetzt kompetent handeln und clever investieren, damit wir konkurrenzfähig werden und von den großen Urlaubszentren in unserer Nachbarschaft profitieren.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Penzlin

Kommende Events in Penzlin (Anzeige)

zur Homepage