Unsere Themenseiten

:

Wolf soll Schafbock gerissen haben

War es ein Wolf, der einen Schafbock in Buschhof gerissen hat?
War es ein Wolf, der einen Schafbock in Buschhof gerissen hat?
f/2.8 by ARC - Fotolia

In der Gemeinde Schwarz hat offenbar ein Wolf ein eingezäuntes Areal untergraben und eine über 35-Kilo schweren Schafbock gerissen.

In Buschhof, einem Ort in der Gemeinde Schwarz, soll laut Nordkurier-Informationen ein Wolf einen Schafbock in einem eingezäunten Areal für Haustiere gerissen haben. Der Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag. Die Besitzer bemerkten den Verlust des Schafes erst am Sonntagabend.

Umgehend wurde ein Rissgutachter kontaktiert, der am Montagvormittag mit einem Spürhund zu den betroffenen Leuten fuhr. Der Hund fand an einer Stelle in einem Getreidefeld, die etwa 140 Meter Luftlinie vom betroffenen Grundstück entfernt ist, Kadaverreste. Anhand der Klaue und dem Fell am Beinknochen des toten Tieres konnte der Schafbock identifiziert werden. Die Schleifspuren von dem 35 bis 40 Kilogramm schweren Tier waren am Montagvormittag noch im Feldboden zu sehen. Wie es hieß, habe sich das Raubtier unter den Zaun hindurch gegraben, konnte so zu dem eingezäunten Schafbock gelangen und seine Beute nach draußen bringen.

Laut Informationen des Nordkurier habe der Rissgutachter nicht bestätigt, dass es sich um einen Wolf handele, aber auch nicht ausgeschlossen. Um eine definitive Aussage treffen zu können, hat der Rissgutachter Speichelproben genommen, die nun untersucht werden.