Unsere Themenseiten

150 Flüchtlinge aus Lastwagenanhänger in Mexiko gerettet

Die Polizei hat im Norden Mexikos 150 Migranten aus einem Lastwagenanhänger gerettet, darunter 25 Kinder. Die Menschen waren nach Informationen der Einwanderungsbehörde dehydriert. Einige hätten fast das Bewusstsein verloren, heißt es. Die Flüchtlinge saßen 14 Stunden in dem Anhänger fest. Sie stammten größtenteils aus Mittelamerika. Vier mutmaßliche Schlepper wurden festgenommen. Für die Fahrt durch Mexiko hätten sie umgerechnet zwischen 1500 und 2600 Euro verlangt, hieß es in der Mitteilung.