Unsere Themenseiten

400 hungernde Menschen sollen sofort aus Madaja herausgebracht werden

400 vom Hungertod bedrohte Menschen sollen so schnell wie möglich aus der syrischen Stadt Madaja herausgebracht werden. Diese Menschen seien fast tot und bräuchten dringend medizinische Hilfe, sagten UN-Diplomaten nach einer Sicherheitsratssitzung in New York. Gestern konnte ein Hilfskonvoi erstmals in die seit Monaten belagerte Stadt vordringen. Die Mitarbeiter der Hilfsorganisationen machten sich ein Bild von der Lage in dem Ort und vom Zustand der Menschen. Madaja ist seit rund einem halben Jahr von Regierungstruppen eingeschlossen.