Unsere Themenseiten

Abschied von Ralph Giordano

Abschied von Ralph Giordano
Abschied von Ralph Giordano
Christian Charisius

Unter dem Eindruck des Terroranschlags auf das Pariser Satiremagazin «Charlie Hebdo» haben am Donnerstag in Hamburg zahlreiche Vertreter von Politik und Kultur Abschied von dem Schriftsteller Ralph Giordano genommen.

«Er hätte auch zu «Charlie Hebdo» die richtigen Worte gefunden», sagte Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). Scholz würdigte Giordano als «Freiheitskrieger, der immer aggressiv, feinsinnig, aber klar und differenziert» war.

Der in Hamburg geborene Autor war am 10. Dezember im Alter von 91 Jahren in seiner Wahlheimat Köln gestorben.