BURDA-VERLAG ALS NEUER PARTNER

ADAC gibt „Motorwelt” an Burda ab – nur viermal im Jahr

Der ADAC lässt seine millionenfach gedruckte Zeitschrift „Motorwelt” künftig als Auftragswerk vom Medienkonzern Burda produzieren und vermarkten.
dpa
ADAC gibt „Motorwelt” in die Hände des Burda-Verlags
Die Fassade der Deutschland-Zentrale des ADAC. Der ADAC lässt seine millionenfach gedruckte Zeitschrift „Motorwelt” künftig als Auftragswerk vom Medienkonzern Burda produzieren und vermarkten. Foto: Peter Kneffel
München.

Das Magazin soll künftig nicht mehr monatlich, sondern nurmehr viermal jährlich erscheinen. Außerdem wird die Zustellung in die Haushalte der 20 Millionen ADAC-Mitglieder eingestellt, stattdessen liegt die Zeitschrift ab nächstem Jahr zum Abholen in Edeka- und Netto-Supermärkten sowie in den Geschäftsstellen und anderen Niederlassungen des ADAC aus, wie der Autoclub am Donnerstag in München mitteilte.

„Mit Hubert Burda Media haben wir beste Voraussetzungen, dass die neu konzipierte „ADAC Motorwelt” eine Erfolgsgeschichte bei unseren Mitgliedern und den Werbekunden schreibt”, erklärte ADAC-Chef August Markl. Bisher produziert der ADAC die Zeitschrift in Eigenregie, dabei fallen jedoch hohe Kosten an, unter anderem für den teuren Versand.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in München

zur Homepage