Unsere Themenseiten

Affäre um falsche Herzklappen in Herzklinik zieht Kreise

Die Affäre um die Herzklinik in Konstanz weitet sich aus. Die Staatsanwaltschaft geht nun davon aus, dass dort 47 Patienten Herzklappen eingesetzt wurden, die in Deutschland nicht zugelassen waren. Die Patienten wurden persönlich von Polizeibeamten informiert. Das Fehlen der Zulassung bedeute zwar nicht automatisch, dass die Herzklappen minderwertig oder mit gesundheitlichen Risiken verbunden seien, hieß es von den Ermittlern. Trotzdem sollten sich die Patienten bei Fragen an ihren Hausarzt wenden.