Unsere Themenseiten

Alonso und Bottas hoffen auf Start in Malaysia

Alonso und Bottas hoffen auf Start in Malaysia
Alonso und Bottas hoffen auf Start in Malaysia
Peter Steffen

Fernando Alonsos Chancen auf einen Start beim Großen Preis von Malaysia sind deutlich gestiegen. Noch aber muss der McLaren-Pilot weitere medizinische Untersuchungen bestehen.

Spanische Medien berichteten, Tests des zweifachen Formel-1-Weltmeisters im englischen Cambridge seien positiv verlaufen. Er werde in Kürze nach Sepang fliegen.

Am Donnerstag untersucht Jean-Charles Piette, der medizinische Delegierte des Internationalen Automobilverbands FIA, den 33 Jahre alten Spanier an der Rennstrecke. Zudem überprüfen die Streckenärzte seine Fitness. Erst dann erhält Alonso Grünes Licht für einen Start.

Sein Manager Luis Garcia-Abad sagte dem englischen Radiosender BBC: «Das ist privat, ich kann das deshalb weder bestätigen noch verneinen. Aber ich habe keinen Zweifel daran, dass er wie geplant nach Malaysia gehen wird.» Alonso musste beim Saisonauftakt in Australien Mitte März passen, weil er sich bei Testfahrten am 22. Februar in Barcelona nach einem Einschlag in eine Mauer eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen hatte.

Gut sieht es auch für Valtteri Bottas aus. Der Williams-Pilot bestritt in Melbourne zwar alle Trainingseinheiten und die Qualifikation, konnte beim Rennen wegen Rückenbeschwerden aber nicht starten. Sein Manager Didier Coton twittere, der Finne warte «ungeduldig» darauf, nach Malaysia zu gehen: «Er setzt seine harte Arbeit fort.» Der WM-Vierte des Vorjahres hatte vor kurzem mitgeteilt: «Ich mache Fortschritte und jeder Tag ist ein guter Schritt vorwärts. Ich kann es nicht erwarten!»