WETTER

Am Sonntag kommt der Sommer

Das Bibbern hat bald ein Ende: Der Sonntag könnte ein Sommertag werden, mit Temperaturen von bis zu 30 Grad am Oberrhein.
dpa
Schnee im Harz
An diesem Freiatg gab es im Harz nochmal Schnee. Foto: Swen Pförtner/dpa Swen Pförtner
Offenbach ·

Das kühle und regnerische Wetter hat am Wochenende zumindest vorerst ein Ende. Zum Muttertag am Sonntag wird in weiten Teilen des Landes ein Sommertag erwartet – diesen definieren die Meteorologen ab Temperaturen von 25 Grad. Laut den Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) werden verbreitet Höchstwerte zwischen 25 und 28 Grad erreicht, am Oberrhein können es örtlich sogar 30 Grad sein. Lediglich an den Küsten und im äußersten Norden bleibt es kühler. Dazu scheint zumeist die Sonne.

Bis dahin bleibt es aber noch ungemütlich, wie der DWD am Donnerstag mitteilte. Am Freitag wechselt sich Sonnenschein mit Schauern und vereinzeltem Blitz und Donner ab. Vor allem im Norden wird häufiger Regen erwartet. Der Wind weht besonders bei Schauern böig. Die Temperaturen bleiben weiterhin bei sehr kühlen 8 bis 15 Grad.

Am Samstag stellt sich die Wetterlage dann um: „Denn ein umfangreiches Tief über Großbritannien zapft warme Mittelmeerluft an, die mit einer südlichen Strömung zu uns nach Deutschland gelangt”, erklären die Meteorologen. In der Nordwesthälfte zieht jedoch ein Regengebiet durch. Sonst lockern die Wolken von Süden her aber auf. Am Oberrhein klettern die Temperaturen schon auf über 20 Grad, in den anderen Regionen werden derweil 10 bis 17 Grad erreicht.

© dpa-infocom, dpa:210507-99-506944/3

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Offenbach

zur Homepage