Unsere Themenseiten

Angehörige chinesischer MH370-Passagiere protestieren in Peking

Etwa 30 Angehörige chinesischer Passagiere des verschollenen Malaysia-Airlines-Fluges MH370 haben in Peking erneut ihrem Ärger über Malaysias Regierung Luft gemacht. Sie wollten persönlich über die Untersuchung der Flügelklappe informiert werden, die vergangene Woche im Indischen Ozean gefunden worden war. Die Maschine mit 239 Menschen verschwand am 8. März 2014 spurlos. Das erste Wrackteil wurde jetzt auf der Insel La Réunion angeschwemmt. Nach offiziellen malaysischen Angaben wurde die Flügelklappe eindeutig als Teil der verschwundenen Maschine identifiziert.