Unsere Themenseiten

Gericht erklärt Erdogans Präsidentenpalast für illegal

Das oberste Verwaltungsgericht der Türkei hat den umstrittenen Palast des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Ankara für illegal erklärt. Die Baugenehmigung werde nachträglich aufgehoben, hieß es in der Gerichtsentscheidung, die der Deutschen Presse-Agentur in Istanbul vorliegt. Das Gebäude sei in einem Naturschutzgebiet errichtet worden. Der wegen seiner Größe und Kosten umstrittene Palast war im vergangenen Jahr fertiggestellt worden. Unklar ist, ob das Urteil Konsequenzen haben wird.