Unsere Themenseiten

Anleger warten nach Billiggeld-Rally ab

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich nach der jüngsten Rally in Zurückhaltung geübt. Selbst das gute Ifo-Geschäftsklima am Morgen gab keine nachhaltigen Impulse.

Entgegen den pessimistischeren Erwartungen trübte sich der wichtige deutsche Stimmungsindikatior im Oktober nur leicht ein - trotz VW-Skandal und Schwellenländer-Schwäche.

Gegen Mittag stand der Dax 0,14 Prozent höher bei 10 809,74 Punkten. Vergangene Woche hatte der Dax dank positiver Signale von der Geldpolitik mit einem Plus von fast 7 Prozent so stark wie seit Februar 2011 nicht mehr zugelegt.

Der MDax der mittelgroßen Werte gewann zuletzt 0,06 Prozent auf 20 931,03 Punkte, wogegen es für den Technologiewerte-Index TecDax um 0,68 Prozent auf 1808,13 Punkte bergab ging. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,37 Prozent auf 3413,28 Punkte.