Unsere Themenseiten

Apple öffnet App-Entwicklern Zugang zu Siri-Sprachsteuerung

Apple öffnet App-Entwicklern Zugang zu Siri-Sprachsteuerung
Apple öffnet App-Entwicklern Zugang zu Siri-Sprachsteuerung
Christoph Dernbach

Apple lässt App-Entwickler künftig seine sprechende Assistentin Siri in ihre Anwendungen einbauen. Damit öffnet Apple die Tür für eine breitere Nutzung der Spracherkennung auf seinen Geräten.

Rivalen wie Google, Microsoft und Amazon haben ebenfalls diesen Weg mit ihren eigenen Systemen eingeschlagen. In der Zukunft soll das die Kommunikation per Sprache mit Diensten auf Basis künstlicher Intelligenz vereinfachen.

Außerdem bringt Apple Siri auch auf seine Mac-Computer. Der Schritt bereits erwartete Schritt ist mit dem Start der nächsten System-Version mit dem Beinamen «Sierra» für Herbst geplant, kündigte Apple-Manager Craigh Federighi am Montag zum Auftakt der Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco. Das Betriebssystem der Apple-Computer wird von OS X in macOS umbenannt - so hieß es bereits früher einmal in den Anfangszeiten.