Unsere Themenseiten

Apple verlagert Warteschlange für Apple Watch ins Internet

Apple verlagert Warteschlange für Apple Watch ins Internet
Apple verlagert Warteschlange für Apple Watch ins Internet
Monica Davey

Der Vertrieb der Computeruhr Apple Watch hat am Freitag ohne die für den Start eines neuen Apple-Produkts üblichen langen Schlangen von Kaufinteressenten begonnen.

Vor dem Apple Store in Berlin stellten sich nur rund 30 Kunden an, um die Smartwatch anzuprobieren und vorzubestellen. Im Online-Store von Apple ging es dagegen hoch her. Dort waren nach wenigen Minuten nur noch einige Modelle zum eigentlichen Verkaufsstart in zwei Wochen (24. April) verfügbar. Kunden, die sich am Vormittag einloggten, wurden für sämtliche 38 Apple-Watch-Modelle auf ein Lieferdatum «in 4 bis 6 Wochen» oder auf den Juni vertröstet.

Apple hatte Kunden gezielt dazu angehalten, die Computeruhr im Internet zu bestellen. Die Chefin der Apple Stores weltweit, Angela Ahrendts, hatte angekündigt, Kunden auf den Online-Store zu verweisen.

In den Laden-Geschäften von Apple und einigen ausgewählten Mode-Boutiquen wird die Uhr den Kaufinteressenten nur vorgestellt. Der eigentliche Kaufvorgang findet online statt. Besitzer einer Apple Watch, die die Einrichtung der Uhr und die Kopplung mit dem iPhone nicht selbst vornehmen wollen, können dies dann in einem weiteren Termin in einem von Apples Geschäften vornehmen lassen.