Unsere Themenseiten

Armee übernimmt Kontrolle nach Unruhen in Burkina Faso

Nach tagelangen Protesten gegen die Regierung von Burkina Faso und blutigen Unruhen hat das Militär Medienberichten zufolge am späten Abend die Kontrolle übernommen. Kurz zuvor hatte Präsident Blaise Compaore die Regierung und das Parlament aufgelöst und den Notstand im Land ausgerufen. Zugleich wurde landesweit eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. In der Hauptstadt Ouagadougou waren erneut Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen eine geplante Wiederwahl von Langzeitpräsident Compaore zu protestieren. Dabei kam es zu schweren Zusammenstößen mit der Polizei.