Unsere Themenseiten

Schuldenstreit mit Griechenland geht in eine neue Runde

Neue Runde im Schuldenstreit zwischen Griechenland und seinen Geldgebern: Die Finanzminister der Eurogruppe wollen heute erneut über die verfahrene Lage in dem pleitebedrohten Krisenland sprechen. EU-Diplomaten erwarten neue Spar- und Reformvorschläge aus Athen. Laut Tageszeitung «Die Welt» erwägt Athen auch, die für Sonntag geplante Volksabstimmung unter der Bedingung abzusagen, dass es eine Übereinkunft mit der Eurogruppe gibt. In der Nacht lief das Rettungsprogramm für Athen aus. Zudem zahlte Griechenland eine Kreditrate in Höhe von 1,5 Milliarden Euro nicht an den IWF zurück.