Unsere Themenseiten

AT&T soll NSA mehr geholfen haben als gedacht

Der Telekommunikationsriese AT&T hat dem US-Geheimdienst NSA einem Medienbericht zufolge stärker beim Spionieren geholfen als bislang bekannt. Das gehe aus Dokumenten des früheren NSA-Mitarbeiters Edward Snowden hervor, schreibt die «New York Times». Demnach stufte die NSA die Zusammenarbeit mit AT&T bei der Überwachung des Internets als «besonders produktiv» ein. AT&T hat der NSA demnach mit Hilfe verschiedener gesetzlich gedeckter Methoden Zugang zu Milliarden von E-Mails verschafft.