Unsere Themenseiten

Augenzeugen: Tote bei Explosion bei schiitischer Moschee in Kuwait

In Kuwait sind bei einem Anschlag auf eine schiitischen Moschee laut Augenzeugen mindestens 13 Menschen getötet und 25 verletzt worden. Die Gläubigen hätten sich dort zum traditionellen Freitagsgebet versammelt, als es zu den Explosionen gekommen sei. Das meldete die offizielle Nachrichtenagentur Kuna. Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) bekannte sich zu dem Anschlag. Der Sprecher der Terrorgruppe, Abu Mohammed al-Adnani, hatte Unterstützter und Sympathisanten dazu aufgerufen, während des Fastenmonats Ramadan Attentate auf «Feinde» des Islams zu verüben.