UNFALL

Auto kollidiert mit Linienbus – zehn Verletzte in Dresden

Dresden am Abend: Auf gerader Strecke stößt ein Auto mit einem Linienbus zusammen. Nach ersten Erkenntnissen sind zehn Menschen verletzt.
dpa
Polizeieinsatz
Das Blaulicht und der Hinweis „Unfall” leuchten auf einem Fahrzeug der Polizei. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Dresden.

Bei einem Zusammenstoß eines Autos mit einem Linienbus in Dresden sind zehn Menschen verletzt worden – zwei von ihnen schwer. Das teilte die Stadt mit.

Die beiden schwer verletzten Frauen saßen im Bus und wurden nach Angaben eines Feuerwehrsprechers ins Krankenhaus gebracht. Die acht weiteren Personen erlitten nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen – einige wurden ambulant behandelt, andere ebenfalls in eine Klinik gebracht. Unter den Leichtverletzten ist demnach auch der Autofahrer.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von 60 Kräften vor Ort. Der Unfall hatte sich gegen 17.00 Uhr auf vollkommen gerader Strecke ereignet, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Wie es dazu kommen konnte, war zunächst unklar.

Der Unfall ereignete sich im Stadtteil Stetzsch – der Bus der Dresdener Verkehrsbetriebe war auf der Meißner Landstraße stadtauswärts unterwegs.

© dpa-infocom, dpa:200726-99-931471/2

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Dresden

zur Homepage