Unsere Themenseiten

Bahn rechnet auch nach Streikende am Mittwoch mit Beeinträchtigungen

Die Deutsche Bahn geht auch nach dem Ende des von der Lokführergewerkschaft GDL angekündigten Streiks am Mittwoch von «erheblichen Beeinträchtigungen im morgendlichen Berufsverkehr» aus.

Voraussichtlich wird es durch die Arbeitsniederlegung in der Nacht zum Mittwoch Auswirkungen bis in die Mittagsstunden geben, wie die Bahn in Berlin mitteilte. Den angekündigten Streik kritisierte die Bahn als «völlig überzogen» und forderte die Gewerkschaft auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Die GDL hatte ihre Mitglieder im Tarifstreit zu einem bundesweiten und flächendeckenden Streik von Dienstagabend 21.00 Uhr bis Mittwochmorgen 6.00 Uhr aufgerufen.