GROßER PREIS VON BELGIEN

Bangen um Qualifying: Hamilton mit Unfall in Spa

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton muss nach einem Unfall im letzten freien Training um seine Chancen auf die Pole Position beim Großen Preis von Belgien bangen.
dpa
Lewis Hamilton
Machte in Spa unliebsamen Kontakt mit der Streckenbegrenzung: Lewis Hamilton. Foto: Francisco Seco/AP
Spa-Francorchamps.

Der 34 Jahre alte Brite krachte am Samstagmittag in Spa-Francorchamps mit seinem Mercedes in die Streckenbegrenzung. Bei dem Vorfall nach einem kleinen Fahrfehler in der Fagnes-Schikane war zu sehen, wie die Vorderachse beim Aufprall brach und sein Silberpfeil stecken blieb.

„Ich bin okay. Sorry, Leute”, funkte der fünfmalige Champion und WM-Spitzenreiter mit leiser Stimme seinem Team an die Box. Anschließend wurde Hamilton zurück zur Teamgarage gefahren. Das Training musste unterbrochen werden. Unklar ist, ob Mercedes das Auto seines Superstars bis zum Start der Qualifikation (15.00 Uhr/RTL und Sky) wieder fahrbereit bekommt. Der an der Front schwer beschädigte Bolide wurde mit einem Kran geborgen und in die Boxengasse gefahren.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Spa-Francorchamps

zur Homepage