BASF legt Geschäftszahlen für das zweite Quartal vor

BASF legt Geschäftszahlen für das zweite Quartal vor
BASF legt Geschäftszahlen für das zweite Quartal vor
Andreas Arnold

Die Chemiekonzern BASF legt heute seine Geschäftszahlen für das zweite Quartal vor. Derzeit profitiert das Unternehmen von höheren Preisen für seine Produkte. Auch sonst ist bei BASF viel in Bewegung.

So plant der neue Chef Martin Brudermüller nach Pekings jüngsten Reformen eine Milliarden-Investition in China. BASF will 2018 beim operativen Gewinn im Vergleich zum Vorjahr insgesamt um bis zu zehn Prozent zulegen. Im vergangenen Jahr hatten die Ludwigshafener mit 8,3 Milliarden Euro das Ergebnis um fast ein Drittel gesteigert. Zum weiteren Zuwachs beitragen sollen die Spezialchemikalien-Sparten sowie das Öl- und Gas-Geschäft.

Die BASF-Aktie, deren Kurs im Zuge der starken Geschäftszahlen und positiven Analystenstimmen im Januar auf ein Rekordhoch von 97,67 Euro gestiegen war, hat seitdem mehr als zehn Prozent eingebüßt. Seit dem Tief Ende Juni bei 80,46 Euro erholt sich der Kurs schrittweise.