Unsere Themenseiten

Mord an Deutscher an norwegischem Fjord erneut vor Gericht

Rund ein Jahr nach dem Mord an einer Deutschen an einem Fjord beginnt heute in Norwegen der Berufungsprozess gegen den Mann des Opfers. Der Deutsche hatte die zweifache Mutter nach Ansicht der Richter im Haus der Familie in Norwegen erwürgt und anschließend in 70 Metern Tiefe in einem Fjord versenkt. Für die grausige Tat war er im Dezember zu 21 Jahren Haft verurteilt worden. Eifersucht und Trennungspläne seiner Frau sollen ihn zu dem Mord getrieben haben. Der 35-Jährige wehrt sich gegen die Darstellung. Im Prozess hatte er immer wieder erklärt, seine Frau habe sich den Tod gewünscht.