Unsere Themenseiten

70 Jahre Kriegsende: Warnung vor Fremdenhass und Antisemitismus

In einer Gedenkstunde des Bundestages zum 70. Jahrestag des Kriegsendes in Europa hat der Historiker Heinrich August Winkler vor Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus gewarnt. Winkler sagte, jüngste Ausbrüche von Hetze und Gewalt seien eine Mahnung, «die eigentliche Lehre der deutschen Geschichte der Jahre 1933 bis 1945 zu beherzigen: die Verpflichtung, unter allen Umständen die Unantastbarkeit der Würde jedes einzelnen Menschen zu achten.» Der 8. Mai sei für den ganzen Kontinent ein Tag der Befreiung gewesen, sagte Bundestagspräsident Norbert Lammert im Bundestag.