Unsere Themenseiten

Dobrindt verteidigt Maut-Verschiebung: Anders nicht vertretbar

Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat die Verschiebung des Starts der Pkw-Maut verteidigt. Es gebe keine andere mögliche Entscheidung, die vertretbar wäre, sagte Dobrindt angesichts der Ankündigung der EU-Kommission, ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland einzuleiten. Er erwarte aber, dass der Europäische Gerichtshof die deutsche Haltung bestätigen werde. Dobrindt kündigte eine sehr harte Auseinandersetzung mit Brüssel an. Er sei durchaus verärgert über das Vorgehen der Kommission.