Unsere Themenseiten

«FAS»: Schäuble will Nachbesserungen oder «Grexit» auf Zeit

Finanzminister Wolfgang Schäuble hat die jüngsten griechischen Sparpläne nach einem Bericht der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» negativ beurteilt. In einem Positionspapier, das der Zeitung vorlag und das Schäuble den anderen Eurostaaten demnach heute übermittelte, zeige er zwei Möglichkeiten auf: Entweder Athen bessere rasch nach, oder das Land solle die Eurozone für mindestens fünf Jahre verlassen. Das Bundesfinanzministerium wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.