Unsere Themenseiten

Finanzminister Schäuble bringt erneut «Grexit» ins Spiel

Trotz der Zustimmung des griechischen Parlaments zu ersten Reformmaßnahmen bringt Finanzminister Wolfgang Schäuble erneut einen «Grexit» ins Gespräch. Sehr viele Ökonomen würden bezweifeln, dass die Probleme ohne einen echten Schuldenschnitt gelöst werden könnten, sagte der CDU-Politiker im Deutschlandfunk. Doch das sei mit einer Mitgliedschaft in der Währungsunion unvereinbar. Ein freiwilliges Ausscheiden wäre der bessere Weg, sagte er. Das «Ja» im Parlament von Athen wertete Schäuble als wichtigen Schritt.