Unsere Themenseiten

Wirtschaft: Bahnstreik-Schäden bis zu einer halben Milliarde Euro 

Deutschlands Konzerne fürchten durch den einwöchigen Bahnstreik einen Schaden von bis zu einer halben Milliarde Euro. Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer forderte die Lokführergewerkschaft GDL heute auf, noch die Notbremse zu ziehen und den Streik abzusagen. Der gesamten deutschen Wirtschaft drohten Schäden von täglich 100 Millionen Euro. Das Vorgehen der GDL sei verantwortungslos und vollkommen unverhältnismäßig. Besonders betroffen von Verzögerungen werden nach Angaben des Industrieverbandes BDI die Stahl-, Chemie- und Autoindustrie sein.