Unsere Themenseiten

Berliner Theatertreffen jung und weiblich

Berliner Theatertreffen jung und weiblich
Berliner Theatertreffen jung und weiblich
Soeren Stache

Das Berliner Theatertreffen, eines der wichtigsten Festivals für das Gegenwartstheater, präsentiert sich in diesem Jahr jung und weiblich.

Fast die Hälfte der eingeladenen Theatermacher sei weiblich, auffallend viele gehörten zur jüngeren Generation, sagte Festivalleiterin Yvonne Büdenhölzer am Dienstag bei der Vorstellung des Programms. «Es zeichnet sich ein deutlicher Generationenwechsel ab.»

Vom 6. bis 22. Mai sind in Berlin zehn herausragende Inszenierungen zu sehen. Die Bundeshauptstadt ist mit drei Bühnen vertreten, das Hamburger Schauspielhaus erhielt zwei Einladungen. Die weiteren Stücke kommen aus München, Kassel, Wien, Karlsruhe und Zürich.