Unsere Themenseiten

BGH verhandelt über Stromabschaltung

BGH verhandelt über Stromabschaltung
BGH verhandelt über Stromabschaltung
Jan Woitas

Der Bundesgerichtshof (BGH) will heute darüber urteilen, ob der Energieversorger RWE einem Kunden wegen nicht bezahlter Rechnungen den Strom abstellen durfte. Der Kunde hatte aus Protest gegen Preiserhöhungen 2008 seine Zahlungen eingestellt.

Der BGH will nun prüfen, wann Stromversorger bei umstrittenen Rechnungen den Strom sperren dürfen. Sein Urteil will das Gericht noch am Nachmittag verkünden.

Der Zahlungsrückstand des Kunden betrug über 1300 Euro. RWE mahnte und stellte den Strom im April 2009 schließlich ab. Der Kunde habe wenigstens einen Teil der Rechnung begleichen müssen, argumentierte das Unternehmen. Daher sei die Sperre gerechtfertigt gewesen. Die Vorinstanzen gaben RWE recht, der Schreibwarenhändler ging in Revision.