Unsere Themenseiten

BND-Affäre: Opposition sieht Bundestag belogen - Rufe nach Reform

In der Affäre um die Datenspionage des Bundesnachrichtendienstes wirft die Opposition dem BND und der Regierung jahrelange Täuschung vor. Die SPD forderte einen radikalen Umbau des Auslandsgeheimdienstes. Der BND soll bis 2013 auch befreundete Staaten und auch US-Spitzenpolitiker ausgehorcht haben. In Hunderten Fällen seien US- Außen- und Verteidigungsminister oder Senatoren abgehört worden, wenn sie auf Reisen über nichtverschlüsselte Telefonleitungen kommunizierten, berichtete die «Süddeutsche Zeitung» und beruft sich auf Ex-BND-Mitarbeiter.