LANDESPARTEITAG

Bremer SPD hält Rot-Grün-Rot für Modell für den Bund

Eine rot-grün-rote Landesregierung in Bremen hätte aus Sicht der Bremer Landes-SPD Signalwirkung weit über den Stadtstaat hinaus.
dpa
Parteitag der SPD Bremen
Die Bremer SPD-Landesvorsitzende Sascha Karolin Aulepp. Foto: Mohssen Assanimoghaddam
Bremen.

„Rot-Grün-Rot ist ein Aufbruch, ein Neuanfang. Wir wollen gemeinsam gesellschaftliche Mehrheiten mitte-links zum Tragen bringen, auch in Westdeutschland”, sagte SPD-Landeschefin Sascha Karolin Aulepp am Samstag bei einem Landesparteitag.

„Das wird natürlich mit Spannung von sehr vielen auch außerhalb Bremens beobachtet und könnte durchaus als Modellcharakter für den Bund dienen”, betonte Aulepp.

Sie halte es für dringend erforderlich, dass es für die SPD auf Bundesebene möglichst schnell zumindest eine Regierungsoption jenseits der Koalition mit der CDU gebe. Der Parteitag stimmt am Samstag über den Entwurf eines rot-grün-roten Koalitionsvertrags ab.

zur Homepage