Unsere Themenseiten

Kranführer stirbt nach Sturz in die Tiefe

Bei Verladearbeiten im Hafen von Bremerhaven ist ein Kranführer nach einem Sturz aus rund 50 Metern Höhe gestorben. Dies teilte die Polizei mit. Bei dem Unglück war ein Kranausleger mit Kabine von einer Containerbrücke abgerissen und am frühen Morgen bis auf den Boden eines Schiffes gestürzt. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch unklar.