Unsere Themenseiten

Brüssel lässt Budgets aus Paris und Rom durchgehen

Der schwere Brüsseler Streit um die Budgets Frankreichs und Italiens ist vorerst beigelegt. EU-Währungskommissar Jyrki Katainen teilte in Brüssel mit, schwerwiegende Verstöße gegen den Euro-Stabilitätspakt gebe es nicht. Paris und Rom hatten auf harten Drucks Brüssels in letzter Minute zugesichert, ihre Neuverschuldung im kommenden Jahr stärker zu senken als zunächst geplant. Die Kommission will sich nun bis Ende kommenden Monats zu den Haushaltsentwürfen 2015 äußern.