Unsere Themenseiten

Athens Reformvorschläge reichen aus Brüsseler Sicht nicht aus

Die neuesten Reformvorschläge der griechischen Regierung sind aus Brüsseler Sicht nicht ausreichend. Die genannten Ziele zur Haushaltskonsolidierung blieben hinter den bisherigen Absprachen zurück, heißt es. Dabei gehe es vor allem um den Primärüberschuss Athens. Die griechische Regierung hatte in der Nacht zwei Papiere mit Reformvorschlägen an EU-Währungskommissar Moscovici übermittelt. Griechenland ist akut von einer Staatspleite bedroht. Das Hilfsprogramm für das Euroland läuft Ende des Monats aus.