Unsere Themenseiten

EU-Währungskommissar: Keine baldige Einigung über Athens Reformen

EU-Währungskommissar Pierre Moscovici hat den Erwartungen Griechenlands auf eine baldige Einigung mit den Geldgebern einen Dämpfer erteilt. Es gebe immer noch einen großen Abstand zwischen den Positionen, sagte Moscovici beim Treffen der Euro-Finanzminister. Man müsse sich noch annähern, und es müssten noch Reformen umgesetzt werden. Dies werde die Eurogruppe dem griechischen Finanzminister Gianis Varoufakis auch deutlich sagen. Varoufakis hatte zuvor erklärt, er rechne in den nächsten Tagen mit einer Einigung über die verlangten Reformen.