Unsere Themenseiten

Nato besorgt über Eskalation der Gewalt in Mazedonien

Nato besorgt über Eskalation der Gewalt in Mazedonien
Nato besorgt über Eskalation der Gewalt in Mazedonien
Valdrin Xhemaj

Die Nato zeigt sich angesichts der Eskalation im Balkanland Mazedonien besorgt. Alle Verantwortlichen müssten zusammenarbeiten, um wieder Ruhe herzustellen, erklärte Nato- Generalsekretär Jens Stoltenberg in Brüssel.

Die Vorfälle müssten in einer transparenten Weise untersucht werden. «Ich fordere jeden auf, Zurückhaltung zu üben und im Interesse des Landes und der Region jegliche Eskalation zu vermeiden», so Stoltenberg.

Bei einer großangelegten Polizeiaktion gegen bewaffnete Albaner waren in der Stadt Kumanovo acht Ordnungshüter getötet und 37 Beamte zum Teil schwer verletzt worden. Auf Seiten der «Terroristen» waren nach mazedonischen Angaben mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen.