Buchmann führt Bora-hansgrohe bei Vuelta an – Ziel Top Ten

Buchmann führt Bora-hansgrohe bei Vuelta an – Ziel Top Ten
Buchmann führt Bora-hansgrohe bei Vuelta an – Ziel Top Ten
Jean-Christophe Bott

Radprofi Emanuel Buchmann führt das Team Bora-hansgrohe bei der Vuelta an und geht damit erstmals als Kapitän für das Gesamtklassement in eine große Rundfahrt.

Der deutsche Rennstall nominierte den 25-Jährigen aus Ravensburg „als Leader” für die Tour durch Spanien, die am 25. August beginnt. „Ich bin bereit”, sagte Buchmann. „Es ist eine Ehre, in so einem starken Team wie Bora–hansgrohe als Leader in eine Grand Tour zu gehen, aber ich werde alles tun, um die Erwartungen an mich auch zu erfüllen.”

Nach Angaben seines Teams strebt der deutsche Straßenmeister von 2015 dabei einen Platz unter den besten zehn an. Bei der Tour de France vor einem Jahr erreichte Buchmann den 15. Gesamtplatz, in diesem Sommer ließ er die Frankreich-Rundfahrt aus. „Das ist nicht nur für ihn ein besonderer Augenblick, sondern auch für das gesamte Team und mich selbst, schließlich wurde Emanuel vor vier Jahren bei mir im Team Profi”, sagte Team-Manager Ralph Denk. „Unser Ziel ist ein Platz unter den ersten zehn der Gesamtwertung, aber wenn das Rennen gut für uns läuft, denke ich, es ist sogar mehr drin.”

Weltmeister Peter Sagen aus der Slowakei und der Pole Rafal Majka sollen bei der Vuelta auf Etappensiege fahren. „Ich habe mich entschieden an der Vuelta teilzunehmen, da diese Rennen perfekt in meine Vorbereitung auf die WM in Innsbruck passen”, sagte Sagan. „Wir müssen abwarten, inwieweit ich mich von dem Sturz bei der Tour erholt habe, aber ich denke, ich bin auf einem guten Weg zurück an die Spitze.” Er hatte zuletzt bei der EM in Glasgow aufgegeben.