Unsere Themenseiten

Bundesregierung korrigiert Flüchtlingsprognose nach oben

Die Bundesregierung rechnet mit einem neuen Rekord bei den Asylanträgen. Bis Ende des Jahres erwartet Bundesinnenminister Thomas de Maizière bis zu 800 000 Flüchtlinge in Deutschland. So viele Asylbewerber kamen noch nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik in einem Jahr ins Land. Bund und Ländern wollen angesichts dieser dramatischen Zahlen am 24. September auf einem Flüchtlings-Gipfel ihr weiteres Vorgehen vereinbaren. Die Länder fordern mehr finanzielle Hilfen vom Bund.