Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus
Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus
Daniel Naupold

Mit einer Gedenkstunde will der Bundestag heute (9.00 Uhr) an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Anlass ist der 74. Jahrestag der Befreiung des deutschen Vernichtungslagers Auschwitz.

Als Redner ist der in Prag geborene israelische Historiker und Holocaust-Überlebende Saul Friedländer geladen. Seine Eltern wurden in Auschwitz ermordet. Die Bundestagswahl 2017, die die AfD in den Bundestag brachte, nannte der heute 86-Jährige einen „Schock”. Er mache sich Sorge um den Aufschwung von „populistischen ultra-rechts stehenden Parteien” in Europa und den USA sagte er damals.

Die Nationalsozialisten ermordeten rund sechs Millionen Juden und Hunderttausende Sinti und Roma, Behinderte, Homosexuelle und Regimegegner.