BVB bangt um Einsatz von Torjäger Alcácer

BVB bangt um Einsatz von Torjäger Alcácer
BVB bangt um Einsatz von Torjäger Alcácer
Bernd Thissen

Borussia Dortmund bangt vor dem dritten Gruppenspiel in der Champions League am Mittwoch gegen Atlético Madrid um den Einsatz von Paco Alcácer.

„Wir wissen noch nicht, wir werden sehen”, antwortete Trainer Lucien Favre auf die Frage nach den Einsatzchancen des Spaniers. Der 25 Jahre alte Torjäger war am vergangenen Samstag beim 4:0 in Stuttgart zur Halbzeit wegen einer Oberschenkelverhärtung vorsichtshalber ausgewechselt worden. Vor einer Rückkehr in den Kader steht Shinji Kagawa, der seine Probleme am Sprunggelenk überwunden hat und wieder mit der Mannschaft trainiert.

Mit einem Sieg könnte der BVB die Tabellenführung in der Gruppe A vor dem derzeit punktgleichen Team aus Madrid ausbauen. Nach Einschätzung von Kapitän Marco Reus ist die Partie gegen den Champions-League-Finalisten von 2014 und 2016 eine echte Reifeprüfung: „Es wird wichtig sein, Geduld zu haben. Atlético kann extrem gut verteidigen. Wir werden nur wenig Torchancen bekommen. Deshalb ist es wichtig, sie zu nutzen.” Ähnlich groß ist die Wertschätzung von Favre für den Gegner: „Atlético ist seit sieben, acht Jahren eine der besten Mannschaften in Europa. Sie sind konstant und haben sich in diesem Jahr sehr, sehr gut verstärkt.”