Unsere Themenseiten

Spannung vor der Verleihung der Goldenen Palme

Spannung vor der Verleihung der Goldenen Palme
Spannung vor der Verleihung der Goldenen Palme
Guillaume Horcajuelo

Beim 68. Internationalen Filmfestival Cannes werden an diesem Sonntagabend die Hauptpreise verliehen. Dabei ist die Goldene Palme die begehrteste Auszeichnung. Sie wird für den besten Film vergeben. Weitere Preise gehen zum Beispiel an die besten Darsteller und die beste Regieleistung.

In diesem Jahr konkurrieren im Wettbewerb 19 Filme um die Goldene Palme. Die Preise werden von einer Jury um die US-Regisseure Ethan und Joel Coen verliehen. Das Filmfest gilt als eines der weltweit wichtigsten Festivals der Branche.

Favoriten auf die Preise gibt es in diesem Jahr einige. Da sind etwa das ungarische Regiedebüt «Son of Saul» über das Leben im KZ Auschwitz, der melancholische Bilderrausch «Youth» des Oscargewinners Paolo Sorrentino und das gesellschaftskritische Flüchtlingsdrama «Dheepan» des Franzosen Jacques Audiard. Deutsche Beiträge gab es in diesem Jahr im Wettbewerb keine, auch keine Koproduktionen.

In der renommierten Nebenreihe Un Certain Regard wurde am Samstagabend der isländische Beitrag «Hrútar» von Grímur Hákonarson als bester Film ausgezeichnet. Das Drama erzählt von zwei entfremdeten Brüdern, die auf einer Farm auf dem Land zusammenarbeiten müssen.