Unsere Themenseiten

«Cassini» ist in den Wasserdampf von Saturn-Mond abgetaucht

«Cassini» ist in den Wasserdampf von Saturn-Mond abgetaucht
«Cassini» ist in den Wasserdampf von Saturn-Mond abgetaucht
Dlr Köln

Spektakuläres Manöver einer Nasa-Raumsonde: So tief wie nie zuvor sollte die Sonde «Cassini» am Mittwochnachmittag in den Wasserdampf und die Eispartikelwolken am Südpol des Saturn-Mondes Enceladus hineintauchen.

Die Mission sei planmäßig gestartet, sagte ein Nasa-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Ob alles nach Plan gelaufen sei, werde sich jedoch erst in einigen Stunden herausstellen, wenn wieder mit der Sonde kommuniziert werden könne.

«Cassini» sollte sich dem Saturnmond auf rund 50 Kilometer nähern und dabei verschiedene Messungen vornehmen. Wissenschaftler erhoffen sich von der Mission weitere Informationen über Enceladus, unter dessen Eispanzer nach ihren Erkenntnissen ein Ozean schwappt.

Insbesondere suchen sie nach Hinweisen auf einfache Lebewesen. «Cassini» war 1997 gestartet und 2004 in der Umlaufbahn des Saturn angekommen. Seitdem untersucht die Sonde den Planeten und seine Monde.