Unsere Themenseiten

Chodorkowski bleibt zunächst in Berlin - kein Machtkampf mit Putin

Der Kremlgegner Michail Chodorkowski will erst einmal in Berlin bleiben. Wo er langfristig leben wird, ließ er bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach seiner Freilassung aus russischer Lagerhaft offen. Er habe bislang noch keine Möglichkeit gehabt, sich mit seinen Familienangehörigen zu beraten. Auf einen Machtkampf mit dem Kreml will er sich nicht einlassen, auf eine politische Karriere verzichten. Ausdrücklich mahnte er aber, das Schicksal von anderen politischen Häftlingen nicht zu vergessen.