Unsere Themenseiten

Chodorkowski in Berlin gelandet

Der Kremlgegner Michail Chodorkowski ist nach seiner Entlassung aus einem russischen Straflager am Nachmittag in Berlin-Schönefeld gelandet. Das bestätigte Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher, der ihn am Flughafen abholte. An der Aktion waren auch die deutsche Botschaft in Moskau und das Auswärtige Amt beteiligt. Der frühere Öl-Milliardär habe darum gebeten, nach Berlin zu reisen, weil in Deutschland seine an Krebs erkrankte Mutter behandelt werde, hieß es in Moskau. Die Mutter ist nach eigenen Angaben zur Zeit aber in Russland.