Unsere Themenseiten

Clinton: USA müssen in Syrien mehr Führungsstärke zeigen

US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton hat sich in der Syrien-Frage für eine klare Linie der USA im Bezug auf Russland ausgesprochen. «Wir müssen sein Schikanieren beenden», sagte Clinton bei der ersten TV-Debatte der demokratischen Partei in Las Vegas bezogen auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Es sei nicht akzeptabel, wenn er in Syrien noch mehr Chaos stifte, sagte die frühere US-Außenministerin. Dafür bedürfe es eine stärkeren Führungsposition der USA. An der Debatte nahmen fünf Bewerber für die demokratische Partei teil.