Unsere Themenseiten

Clueso hatte als Jugendlicher «zu nichts Bock»

Clueso hatte als Jugendlicher «zu nichts Bock»
Clueso hatte als Jugendlicher «zu nichts Bock»
Bernd von Jutrczenka

Clueso (34) hatte als Jugendlicher eine ausgeprägte «Null-Bock»-Phase. Vor allem die Musik habe ihn da rausgeholt und gerettet, sagte der Erfurter Sänger und Songwriter der Nachrichtenagentur dpa.

Er sei Anfang der 1990er Jahre als hyperaktives Kind abgestempelt worden und damals auch kurz in einer Nervenklinik gewesen. «Vorher hatte ich zu nichts Bock. Ich hatte keinen Bock, Eier zu kaufen, keinen Bock auf die Schule. Das hat mich alles nicht interessiert», sagte er. Nun könne er von Musik nicht mehr lassen.

«Es geht mir wie einem Matrosen, der immer wieder raus muss, wieder reinkommt und wieder raus muss.»