Unsere Themenseiten

Damaskus: Über Präsident dürfen nur Syrer entscheiden

Damaskus: Über Präsident dürfen nur Syrer entscheiden
Damaskus: Über Präsident dürfen nur Syrer entscheiden
Youssef Badawi

Vor dem erneuten Start der Syrien-Verhandlungen in Genf hat die syrische Regierung die Pläne des UN-Sondervermittlers für Präsidentenwahlen in dem Bürgerkriegsland zurückgewiesen.

«De Mistura hat nicht das Recht, über Präsidentenwahlen zu reden», sagte Außenminister Walid al-Moallem der staatlichen Agentur Sana zufolge. Dies sei allein den Menschen in Syrien vorbehalten.

UN-Sondervermittler Staffan de Mistura hatte der russischen Agentur Ria Nowosti am Freitag gesagt, spätestens in anderthalb Jahren solle es in Syrien unter Aufsicht der Vereinten Nationen Parlaments- und Präsidentenwahlen geben. Am Montag sollen die Gespräche für eine politische Lösung in dem Land in der Schweiz beginnen.